15.08.: Mama Charity und ihre Rasselbande

Heute ging es für uns als Team ins Waisenhaus, um dort mitzuhelfen. Nach einer sehr herzlichen Begrüßung stellte uns die Leiterin des Heims, von allen nur Mama Charity genannt, ihre Arbeit vor. Sie hat so ein leidenschaftliches Herz für Kinder, dass sie im Jahr 2003 zuhause anfing Kinder von der Straße zu holen und bei sich aufzunehmen. Ganz nach dem Motto: „Lasset die Kinder zu mir kommen“ und „was du für einen der Geringsten getan hast, hast du mir getan.“

Mittlerweile konnte sie sich als offizielles Waisenhaus bei den Behörden registrieren lassen, so dass auch offizielle Spenden und die Unterstützung durch Volontäre möglich sind. Das ist bei den aktuell 53 Kindern im Alter zwischen 3 und 17 Jahren auch dringend notwendig.

Sehr beeindruckt hat uns die liebevolle und doch strenge Art, mit der Mama Charity ihre Rasselbande im Griff hat.

Nach der Vorstellungsrunde gingen wir ans Werk: Wäsche waschen (bei 53 Kindern kommt da ein ganz schöner Berg Wäsche zusammen), Mittagessen kochen und mit den Kindern spielen.

Nach einem gemeinsamen Essen trennten wir die Kinder in 2 Altersgruppen und nutzten die Möglichkeit um mit den Kindern unseren Glauben zu teilen. Für die „Kleinen“ hatten wir eine Bibelgeschichte vorbereitet und die „Großen“ sahen uns Theater spielen, welches wir mit einer kurzen Predigt verknüpften.

Auch wenn wir nur eine kurze Zeit dort waren, hat uns der Besuch sehr bewegt. Man hat gemerkt, dass alle Kinder viel Zuneigung und Nähe suchten. Die wenigen Mitarbeiter können diese möglicherweise dem Einzelnen nicht voll zukommen lassen.

By |2017-08-30T11:08:37+01:0019. August 2017|Togo|