J.A.M. Session: Wenn man Gottes Trost nicht mehr spürt

jam07_02Noch weit in den Abend hinein gingen die Gespräche und der Austausch im Bistro. Bei Baguette und Limo klang die siebte JAM Session am vergangenen Sonntag gemächlich aus. Knapp zwei Stunden zuvor strömten ca. 80 junge Menschen ins CVJM Waldheim, um einem provokanten Thema auf den Grund zu gehen: „Welcome back…Glaubensloch“.

Nach einem ereignisreichen Sommer und vielen guten Erlebnissen auf Freizeiten fällt man nicht selten in ein Loch. Der Glaube ist nicht mehr so intensiv und nah wie noch Wochen zuvor. Was hat es damit auf sich, wie geht man damit um, wenn Gottes Trost und Treue scheinbar nicht mehr spürbar ist?

Isabell Kraft (Unterweissach) versuchte darauf eine Antwort zu geben. Anhand von Elia (1. Könige 19) und persönlichen Beispielen wurden die Zuhörer ermutigt, die eigenen Zweifel zu formulieren und sich der Auseinandersetzung mit der Einsamkeit im Glaubensleben zu stellen. Ein „Happy End“ ist oft nicht in Sicht, einfache Antworten ebenso wenig erwünscht. Doch die Predigt macht klar, dass Gott sich nicht auf ein Reden beschränkt, was wir von ihm erwarten oder er so antwortet, wie wir denken, dass er antworten sollte. Er hat einen neuen Auftrag, auch für den persönlichen Alltag, nur ist dieser vielleicht etwas „leiser, beständiger und ohne die großen Hochs“ wie noch auf einer intensiven Freizeit. Vom Glaubensloch zum Glaubens-doch: ein steiler Anspruch und nicht selten ein langer Weg. In anschließenden Stationen konnte jeder selbst seinen Fragen und Zweifeln nachspüren. Ein inspirierender Abend mit viel Musik und Nachdenken.jam07_01

Die JAM Session findet monatlich im CVJM Waldheim statt. Der nächste Termin ist der 19. Oktober. Kommenden Sonntag startet auch die JAM Gruppe in die neue Saison (für Jugendliche ab 15 Jahren, 18.30 Uhr, Nowackanlage 5).

By |2017-02-25T16:10:37+01:0023. September 2014|Allgemein, CVJM, Gottesdienste, Jugendliche|