Unser Auftrag als CVJM in dieser Zeit

Die besondere Lage, in der sich unsere Stadt/dieses Land/die Welt durch die Ausbreitung des Corona-Erregers befindet, erfordert besondere und kreative Ideen und Lösungen. Wir möchten euch hiermit in aller Kürze darüber informieren, wie und wo wir aktuell den Auftrag des CVJM sehen.

 

  1. Hilfe- und Unterstützungsnetzwerk für ältere und betroffene Menschen

Wir ermutigen euch dazu, älteren Menschen in eurer direkten Umgebung / Nachbarschaft eure Unterstützung zuzusprechen. Da kann es um einen Einkauf gehen, um Botendienste oder um die Erledigung sonstiger alltäglicher Dinge. Die Hauptsache: Menschen mit besonderem Bedarf werden in dieser Zeit gut versorgt, fühlen sich ermutigt, gesehen und unterstützt. Denn jeder Tritt vor die Tür stellt für Risikogruppen eine zusätzliche Gefährdung dar. Solange es die behördlichen Einschränkungen hergeben, ruft diese Menschen an, von denen ihr wisst, verteilt Zettel in der Nachbarschaft und zeigt Präsenz.

Von Seiten des Hauptamtlichen-Teams möchten wir auch unsere Offenheit und Hilfsbereitschaft zur Verfügung stellen! Schreibt uns jederzeit an, wenn ihr selbst Support benötigt oder um Menschen wisst, die Unterstützung jeglicher Art bedürfen! Solltet ihr selbst im Moment die Freiheit und Bereitschaft empfinden, diesem Netzwerk als Aktive „beizutreten“, schreibt uns ebenso. Somit können wir bei Bedarf hilfsbereite Menschen an hilfsbedürftige Menschen vermitteln. Diese Vernetzungs- und Unterstützungsarbeit sehen wir in der kommenden Zeit als Kernauftrag unserer hauptamtlichen Kräfte.

Kontakt über: info@cvjm-karlsruhe.de oder direkt an Jan-Paul Herr (0179 1295 224)

Das CVJM Büro wird zu den üblichen Zeiten besetzt sein (0721 – 387165)

 

  1. Unterstützung bei der Betreuung von Kindern

Wir möchten gerne Familien unterstützen, deren Eltern wichtige Erledigungen zu tun haben, dringlich arbeiten  oder sonstige un-verschiebbare Termine wahrnehmen müssen. Die Kinder dieser Familien (1.-6. Klasse) würden wir gerne an Menschen vermitteln, die die Betreuung für einen gewissen Zeitraum übernehmen wollen und können. Hier haben wir auch die Möglichkeit, hauptamtliche Kräfte (z.B. die unserer FSJler) einzusetzen. Deshalb der gleiche Aufruf wie oben im ersten Punkt: Schreibt oder ruft uns an, wenn ihr dort Bedarf habt. Und meldet euch, wenn ihr für diesen Dienst zur Verfügung steht.

 

  1. Gemeinschaft, Aktionen, geistliche Inspiration

Dieser Punkt kommt bewusst an dritter Stelle, denn den ersten beiden Anliegen messen wir aktuell die höchste Priorität zu. Allerdings stehen wir vor der Herausforderung, dass unser soziales (und dadurch auch das geistlich-gemeinschaftliche) Leben einen massiven Einschnitt erfährt. Kinder und Jugendliche müssen daheim „abhängen“, Gottesdienste müssen ins Internet verlagert werden, Hauskreis-Treffen sind zwar nicht verboten, sollten allerdings auch eingeschränkt werden. Eine Woche ohne Jungschar, Pfadis, Jugendwohnung und sonstige Treffen ist einfach mega öde….wenn man sich keine kreativen Alternativen einfallen lässt!

Wir ermutigen alle Aktiven der Kinder- und Jugendarbeit hier selbst tätig zu werden und zu überlegen, wie ihr weiterhin mit euren Teilnehmenden und Mitarbeitenden in Kontakt bleiben könnt (online per Video, offline per Brieffreundschaft, whatever). Sucht Lösungen dafür in Kontakt zu bleiben. Und auch die „älteren“ sind gefordert, Hauskreise, Teamtreffen und sonstiges per Videokonferenz abzuhalten.

Von Vereinsseite aus, möchten wir aber auch hier unseren Beitrag leisten. Wir arbeiten daran, Video- oder Tonstreams mit Impulsen, Bibellesen oder kreativen Ermutigungsformen zu erstellen und zu streuen. Dass der Alltag offline gegangen ist, heißt nicht, dass Jesus auch offline ist! Lasst online Gebetssessions stattfinden, unternehmt gemeinsam Spaziergänge in kleinen Gruppen, tauscht euch aus, bleibt in Kontakt. Hier werden wir als Hauptamtlichenteam in den kommenden Tagen content erstellen, mit dem ihr inspiriert werdet und inspiriert bleibt.

Wir danken euch fürs Lesen, fürs Weiterbeten, fürs Mitmachen!

Das Prinzip Jesus ist nicht Nudeln, Dosen, Klopapier, sondern Glaube, Liebe, Hoffnung!

Bleibt in diesem Sinne behütet und gesegnet, wir hören voneinander!

Euer Vorstand

 

By |2020-03-14T20:07:25+01:0015. März 2020|Allgemein, CVJM, Featured|